Springe zum Inhalt

Aktuelles

 Fortsetzung der KiTa-Schließung als präventive Maßnahme zum Schutz vor der weiteren Ausbreitung von SARS-CoV-2

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigten,

unter Bezugnahme auf unser Schreiben vom 13.03.2020 und in Übereinstimmung mit der diesbezüglichen Mitteilung der Berliner Senatskanzlei vom gestrigen 16.04.2020 (Wortlaut siehe Anlage; die zugehörige Verordnung ist für den 21.04.2020 angekündigt) bleiben die KiTa Lutherhaus und die KiTa Stegeweg über den heutigen 17.04.2020 hinaus bis auf weiteres geschlossen.

Eine Notbetreuung wird weiterhin angeboten, die wir nur „im unbedingt erforderlichen Umfang in Anspruch zu nehmen“ bitten (so das seinerzeitige Senatsschreiben), da nur auf diese Weise der Erfolg der Gesamtmaßnahme durch Reduzierung der Sozialkontakte gewährleistet ist.

Je aktuelle Informationen dazu finden Sie unter https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung ; an dieser Stelle ist auch eine Liste der jeweils neu bestimmten „systemrelevanten Berufsgruppen“ publiziert sowie ein Antragsformular zur Notbetreuung herunterladbar. Bitte übersenden Sie dieses Formular bei Bedarf und unter Angabe der erbetenen Betreuungszeiten (Tage/Stunden) an pfr.jacobi@elkar.de.

Bitte wenden Sie sich auch bei allen weiteren Fragen gerne an die Einrichtungsleitung unter der bekannten E-Mail-Adresse oder direkt an mich               (E-Mail s.o., Tel. 0175 / 97 21 383).

Mit allen guten Segenswünschen–

gez. Pfarrer Jens Oliver Jacobi

für den KiTa-Träger-Ausschuss des Gemeindekirchenrates der ELKAR

ANLAGE:   Pressemitteilung der Berliner Senatskanzlei vom 16.04.2020:

(https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2020/

pressemitteilung.921017.php)

Die Berliner Kitas bieten weiterhin eine Notbetreuung an. Diese wird stufenweise ab dem 27. April 2020 erweitert.

Dieses Phasen-Modell wird mit Blick auf die epidemiologische Entwicklung laufend bewertet und bei Bedarf angepasst. Als erster Schritt ist vorgesehen, dass mehr Berufsgruppen in die Ein-Eltern-Regelung fallen (es müssen nicht beide Elternteile in systemrelevanten Berufen arbeiten) und auch Kinder aus Familien beziehungsweise von Alleinerziehenden in besonders herausfordernden Situationen die Notbetreuung besuchen können.

Später werden weitere Berufsgruppen benannt, die Zugang zur Notbetreuung erhalten, und es kehren die künftigen Schulanfänger und Schulanfängerinnen in die Kitas zurück. Danach wird es möglich sein, mit der Eingewöhnung von neuen Kindern zu beginnen. Die Rückkehr zum Kita-Regelbetrieb ist zum Beginn des neuen Kita-Jahres am 1. August 2020 vorgesehen.